Geschichte der Realschule Weil am Rhein

1963

 

Herr Ernst Oßwald wird erster Rektor der eigenständigen Mittelschule in Weil am Rhein.

12 Klassen aus der Lepopoldschule ziehen in das neu fertigestellte Gebäude des Progymnasiums (später Kant-Gymnasium) um.

Die Leopoldschule  Bild: Schön
Die Leopoldschule Bild: Schön

Herr Ernst Oßwald gibt das Rektorat ab und wechselt ins Schulamt nach Baden-Baden. Herr Robert Keller führt kommissarisch die Schulleitung.

 

1964

 

Herr Emil Schwarz wird Rektor der Realschule.

Herr Edgar Dietz wird zum Konrektor der Realschule ernannt.

Die Fraktion Unabhängige-FDP beantragt den Bau eines Mittelschulgebäudes.

 

1965

 

In Baden-Württemberg werden die ersten zentral gestellten Abschlußprüfungen der Realschulen durchgeführt.

 

1966

 

Der Gemeinderat beschließt die Ausschreibung eines Wettbewerbs zum Bau eines Schulgebäudes für die Realschule mit 20 Lehr- und entsprechenden Sonderräumen.

Dipl. Ing. Sutter und Leppert aus Schopfheim erhalten den ersten Preis. Ihnen wird die Realisierung des Neubaus übertragen.

 

1968

 

Am 11.03.68 wird der erste Spatenstich zum Neubau der Realschule durch Rektor Edgar Dietz und Oberbürgermeister Boll vollzogen.

 

Das 1970 eingeweihte Realschulgebäude nutzt heute die Hauptschule.  Bild: Schön
Das 1970 eingeweihte Realschulgebäude nutzt heute die Hauptschule. Bild: Schön

1969

 

Die erste Nummer der Schülerzeitschrift „Comet“ erscheint (Nachfolgezeitschrift für „Der Kreis“ , die bereits 5 Jahre lang bestand).

Mit Beginn des Schuljahres 69/70 beziehen 716 Schülerinnen und Schüler den Rohbau der neugebauten Realschule.

 

 

 

 

1970

 

Am 24.04.70 finden die Einweihungsfeierlichkeiten der Realschule statt. Erster Spatenstich für die neue Sporthalle.

 

1971

 

Einweihungsfeier der Sporthalle

 

1972

 

Aus Platzmangel werden zwei fünfte Klassen nach Haltingen ausgelagert.

 

1973

 

Rekord: 202 neue Fünftklässler melden sich an der Realschule an.

Die Schülerzeitschrift gewinnt den ersten Preis als beste Schülerzeitung auf Bundesebene (DM 750). Der erste Preis in Höhe von DM 2000 geht an den Artikel „Die Zukunft kostet Geld“ von Sabine Biertümpel (heutige Frau Dr. Haag).

 

1974

 

Herr Gernot Gönner wird neuer Realschulrektor.

 

1975

 

Die Volleyballmannschaft der Realschule wird Sieger bei den südbadischen

Meisterschaften.

Herr RKR Eugen Eichele geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Herr Alfred Dietz.

 

1978

 

In der Realschule werden 29 Klassen mit 881 Schülern unterrichtet. Sechs davon sind Wanderklassen. Die Schule platzt aus allen Nähten. Die Gesamtlehrerkonferenz fordert einen Anbau mit 10 Klassenzimmern oder 10 Räume an einer anderen Schule. Erstmals wird der Wunsch nach einem Schultausch(Markgrafenschule – Realschule) an die Stadt herangetragen.

 

1979

 

In diesem Jahr werden der Realschule 4 Klassenräume der Markgrafenschule zur Verfügung gestellt.

 

1980

 

Die Realschule hat mit 935 Schülern den höchsten Schülerstand erreicht. Diese werden von 56 Lehrern und 6 Referendaren unterrichtet.

Die Fußballmannschaft der Realschule wird Vizemeister von Baden-Württemberg.

 

1984

 

Projekttage werden erstmals durchgeführt.

Der Gemeinderat der Stadt Weil am Rhein stimmt dem Schultausch zwischen Realschule und Markgrafenschule zu.

 

1985 bezieht die Realschule ihr heutiges Domizil.  Bild: Schön
1985 bezieht die Realschule ihr heutiges Domizil. Bild: Schön

1985

 

Der Schultausch der beiden Schulen wird vollzogen.

 

1986

 

Der Computerraum wird eingerichtet.

 

1988

 

In das Realschulgebäude wird im Seitentrakt die Sprachheilschule eingewiesen.

 

1989

 

Die Kleinsportanlage neben der Turnhalle wird fertiggestellt und ihrer Bestimmung übergeben.

 

1990

 

Herr Rektor Gernot Gönner geht nach über 30jähriger Dienstzeit, davon 15 Jahre als Rektor der Realschule, in den Ruhestand.

Neuer Rektor wird Herr Heinz Kasper.

Die Sekretärin Frau Schwarz tritt in den Ruhestand.

Neue Sekretärin wird Frau Lehmann.

 

1991

 

Herr RKR Alfred Dietz wird in den Ruhestand versetzt.

Die Nachfolge tritt Herr Volker Eichele an.

Die Realschule wird vom Referatsleiter des Referat Realschule des Kultusministeriums, Herrn RSCHR Michael Kuntze, besucht.

 

1992

 

Als eine von vier Schulen des Landes ist die Realschule Weil am Rhein an einem Pilotprojekt zur Förderung des Lesens und Schreibens beteiligt.

 

1993

 

Das 30jährige Bestehen der Realschule Weil wird mit einem Festakt begangen.

Ein Tag der offenen Tür schließt sich an.

 

2001

 

Realschulkonrektor Herr Volker Eichele tritt in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Herr Peter Banholzer.

 

2004

 

Realschulrektor Herr Heinz Kasper wird mit einem Festakt in den Ruhestand verabschiedet.

Neue Rektorin wird Frau Gertrud Wittek.

Die Schule gibt mit einer „Zukunftswerkstatt“ am pädagogischen Tag den Startschuss zu einem andauernden Schulentwicklungsprozess.

 

2005

 

Der Förderverein der Realschule Weil am Rhein wird gegründet. Herr Werner Hobler und Frau Doris Steenblock übernehmen den Vorsitz.

 

2006

 

Am Pädagogischen Tag wird das aktuelle Leitbild der Realschule Weil am Rhein erarbeitet.

Die Erstellung von Indikatoren und Kriterien zur Umsetzung einzelner Leitsätze schließt sich an. So wird unter anderem das Getränke- und Essensangebot an der Schule im Blick auf gesunde Ernährung umgestellt.

 

Albert Bürgin