FFiB 2017 (Faires Fahr’n in Bus und Bahn) – Konzeption

 

Betreuungslehrer: Lars Andres

 

FFiBB-Team: Rupert Wagner, Bernhard Greßlin, André Mergenthaler

 

Was ist FFiBB?

 

Seid Ihr manchmal auch genervt von dem Gerangel in den Bussen, vom Geschubse auf den Bahnsteigen, aufgeschlitzten und farbverschmierten Sitzen? Findet Ihr die Rangeleien und Schikanierereien unter den Schülern auch blöd? Würdet Ihr da gerne mal etwas dagegen tun, einschreiten, den Betroffenen helfen - wisst aber nicht wie? Wie Ihr helfen könnt, ohne Euch selbst in Gefahr zu bringen? Möchtet Ihr gerne mal Zivilcourage zeigen? Sehr gut!

Aus diesem Grund wurde vor einigen Jahren im Landkreis Lörrach das Projekt FFiBB gegründet. FFiBB steht für ‚Faires Fahr’n in Bus und Bahn’. Bei diesem Projekt geht es um Gewalt- und Verkehrsprävention sowie um Zivilcourage auf dem Schulweg.

Wir suchen engagierte Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren (i.d.R. Klassenstufe 8). Die Interessenten bilden wir in fünf Theorie- und Praxiseinheiten zu Fahrzeugbegleitern aus. Durch die Ausbildung könnt Ihr dann für ein angenehmeres Klima auf dem Schulweg sorgen. So könnt Ihr z.B. mithelfen, Verunreinigungen und Sachbeschädigungen vorzubeugen und Gewalt in Bussen und Bahnen entgegen zu wirken. Wohlgemerkt, Ihr seid keine Hilfssheriffs, Securities und auch keine „Petzer oder Verräter“. Im Gegenteil - durch Euer selbstbewusstes und kompetentes Auftreten seid Ihr in der Lage, manche Konfliktsituation schon im Vorfeld aufzulösen.


Wie sieht Eure Ausbildung aus?

 

Am Anfang steht die Vorstellung des Projektes an Eurer Schule durch einen Präventionsfachmann der Polizei. Wenn Ihr mitmachen wollt und Eure Eltern das Okay geben, werdet Ihr in zwei Theorie- und drei bis vier Praxiseinheiten ausgebildet.

Die erste Theorieeinheit dauert einen ganzen Vormittag und findet an Eurer Schule statt. Es folgen drei Praxiseinheiten in denen wir mit Euch überwiegend nachmittags in bereitgestellten Schulbussen direkt bei den Verkehrsunternehmen realitätsnahe Situationen durchspielen.

Die zweite Theorieeinheit ist gleichzeitig die Abschlussveranstaltung und findet dann wieder an Eurer Schule statt. Dort werden wir mit Euch nochmals die grundlegenden Inhalte der Ausbildung durchsprechen.

Anschließend bekommt jeder von Euch seinen FFiBB-Ausweis und eine Checkliste ausgehändigt. Ab dann geht's los...


Wer kann mitmachen?

 

Checkliste für FFiBB Fahrzeugbegleiter/-innen:

1.     Sei ein Vorbild! Das ist oft wichtiger als bei jeder Situation einzuschreiten und es macht Dich glaubwürdig.

2.     Du bist nicht für alles im Bus verantwortlich.

3.     Beobachte Situationen genau und versuche sie richtig einzuschätzen.

4.     Agiere nie alleine, handle wenn möglich immer im Team.

5.     Überlege genau, was Du tun kannst und was Du tun willst/Ihr tun könnt.

6.     Bringe Dich nie selbst in Gefahr, deshalb sind z.B. Erwachsene oder Betrunkene für Dich absolut tabu.

7.     Versuche Dich mit Deinen Mitschülern abzusprechen.

8.     Versuche auf keinen Fall eine Lösung zu erzwingen. Du hast schon eine Menge getan, indem Du Dich       überhaupt getraut hast, auf ein Fehlverhalten hinzuweisen.

9.     Lass Dich nicht provozieren und provoziere nicht selbst. Denke daran, was einen Streit hochschaukeln kann und wie man ihn entschärft.

10.  Wichtig ist, dass Du selbstsicher auftrittst und Ruhe ausstrahlst.

11.  Ergreife keine Partei, stelle Dich nicht auf die Seite eines vermeintlichen Opfers, sondern versuche Dich möglichst neutral zu verhalten.


Hast du Interesse?

 

Du willst auch zum Fahrzeugbegleiter ausgebildet werden und bist in der 8. Klasse? Dann komm in einer Pause zu Herrn Andres und schon bist Du bei dem nächsten Ausbildungstermin dabei.


Terminübersicht Zeitraum Jan. - März 2017

 

Inhalt

Datum

Uhrzeit 

Örtlichkeit

Bemerkungen

Modul 1

Vorstellung/Schülerauswahl

Gruppenzusammenstellung

Di.,

24.01.’17

09.30 – 11.00 Uhr

Schule

Hr. Andres hat die drei achten Klassen bereits vorinformiert;

Rupert Wagner

und Bernhard Greßlin

Modul 2

Theorie-Einheit

„Ohne Gewalt stark“

Mi.,

01.02.’17

08.25 – 10.15 Uhr

mit Pause

Schule

 

Bernhard Greßlin

Modul 3

Praxiseinheit im Klassen-zimmer; Körpersprache etc.

Do.,

09.02.’17

09.30 – 11.00 Uhr

Schule

 

Bernhard Greßlin

Modul 4

Gefahren im Bus- und Bahnverkehr (Theorie)

(Bundespolizei)

Mi.,

15.02.’17

09.30 – 11.00 Uhr

Schule

 

André Mergenthaler

 

Modul 5

Rollenspiele im Fahrzeug

Praxiseinheit mit einem Bus

Do.,

23.02.’17

09.30 – 11.00 Uhr

im Bereich der Schule

 

Bernhard Greßlin, André Mergenthaler und Rupert Wagner

 

Ausweichtermin

 

 

 

Schule

nur bei Engpässen

Modul 6

Wiederholungen

Ausweisübergabe Schlussbesprechung

Do.,

09.03.’17

09.30 – 11.00 Uhr

Schule

Abschlussveranstaltung, eventuell mit Presse;

Bernhard Greßlin, Rupert Wagner und André Mergenthaler